Wie die Quagga-Muschel den See verändert

Inzwischen ist die neu eingewanderte Muschel überall im See zu finden – selbst in den größten Tiefen. Was bedeutet das für den See und seine Lebensgemeinschaften? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Die Corona-Pandemie betrifft auch den Gewässerschutz

Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2, das die potenziell tödliche Lungenkrankheit Covid-19 verursacht, bestimmt aktuell weltweit das Leben der Menschen – auch im Bodenseegebiet. Damit dieses auch für die Trinkwasserversorgung lebenswichtige Ökosystem unter den Folgen der Krise nicht leidet, haben die Anrainerstaaten umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um die Abwasserreinigung im Einzugsgebiet und damit die Reinhaltung des Sees in dieser Krisenzeit zu gewährleisten. Auch für die Internationale Gewässerschutzkommission IGKB hat der Schutz des Sees gerade jetzt eine hohe Bedeutung. Wir geben einen Überblick, wie diese Aufgabe bewältigt wird.

Die Biologin und der Wasserfloh

Der „Seespiegel“ stellt Menschen vor, die am groß angelegten Forschungsprogramm „SeeWandel“ beteiligt sind. Die IGKB hat das Projekt mitentwickelt und gefördert. Die zweite Folge dieser Serie ist der Evolutionsbiologin Tania Holtzem gewidmet.

Mikroplastik im Bodensee

Flüsse, Seen, Meere, Aueböden, Gebirge: praktisch überall, wo man danach sucht, findet sich Mikroplastik. Es ist zu einem festen Bestandteil unserer Umwelt geworden, wenn auch meist in sehr geringen Konzentrationen. Zwei Wege sind dabei wichtig: Zum einen werden kleine Plastikteile gezielt etwa in Reinigungs- und Schleifmitteln eingesetzt; zum anderen entstehen die Teilchen beim Abbau von […]

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, ich bin in Schaffhausen aufgewachsen und habe in meiner Jugend viel Zeit am Untersee verbracht. Ich kann deshalb aus eigener Erfahrung sagen, dass der Bodensee ein höchst attraktives Naherholungsgebiet ist – nicht nur für Jugendliche, die ihre Grenzen ausloten wollen. Und auch in Zeiten des Coronavirus ist der Bodensee wichtig, wenn […]

100 Jahre ISF – mit Erfahrung in die Zukunft

Im Jahr 1920 wurde in Langenargen der Verein für Seenforschung und Seenbewirtschaftung ins Leben gerufen. Er legte den Grundstein für eine bis heute anhaltende Erfolgsgeschichte zum Wohle des Bodensees.